Sind Sie solche Menschen

Lukas 20:14

Als aber die Weingärtner diesen sahen, sprachen sie untereinander: Das ist der Erbe! Kommt, laßt uns ihn töten, damit das Erbgut uns gehört!



Da sprach der Herr des Weinbergs: Was soll ich tun? Ich will meinen Sohn senden, den geliebten; wenn sie den sehen, werden sie sich vielleicht scheuen! (Lk 20:13).



Der Herr hat uns eine wunderbare Erde überlassen, damit wir Sie hegen und pflegen. Was aber taten die Menschen? Anstatt die Erde zu bewahren, damit die Menschen gesegnet werden können, haben sie angefangen, alles immer mehr zu zerstören, um selbst so viel wie nur möglich Gewinn zu machen, ohne dem Herrn Rechenschaft geben zu wollen.



Als der Herr des Weinbergs Rechenschaft verlangte, als der Gott, der diese Welt geschaffen hat, Rechenschaft wollte, ignorierten die Arbeiter den Willen des Weingärtners bzw. den Willen Gottes.



Da machte sich Gott auf und kam in JESUS Christus selbst auf diese Erde. ER kam von Maria geboren als Mensch, als Sohn Gottes. Die Menschen aber wollten nicht, dass Gott herrscht. Sie wollten alles selbst in der Hand behalten, wollten nicht Gott die IHM zustehende Ehre geben. Auf Golgatha töteten sie JESUS, aber JESUS blieb nicht im Grab, sondern nach drei Tagen stand ER wieder auf, um eine ganz neue Zeit mit einem ganz neuem Volk zu beginnen. JESUS, der Erlöser, wendete sich zu den Völkern, zu den Heiden, zu Ihnen und zu mir.



Nun muss ich Sie fragen, haben Sie schon gemerkt, dass sich JESUS Ihnen zugewandt hat? Haben Sie schon gemerkt und verstanden, dass Sie jetzt verantwortlich sind, weil Gott sich Ihnen zugewandt hat, den Weinberg des Herrn in Ordnung zu halten. JESUS kam und hat Sie gerufen, damit auch Sie hinausgehen sollen und rufen sollen, damit andere durch Ihren Ruf aufgeweckt werden und von JESUS gerettet werden.



Sind Sie solche Menschen, die sich gegen JESUS stellen, oder sind Sie Menschen, die sich zu JESUS stellen? Gott kommt in JESUS Christus zu Ihnen, um Ihnen zu sagen, dass ER Ihnen Gnade schenkt ein ganz neues Leben zu beginnen. Was Gott sagt, das tut ER auch. Das ist ja das Wunderbare an der Liebe Gottes, dass ER uns, ohne dass wir es irgendwie verdienen, ruft und rettet und zu sich zieht und aller unserer Sünden nicht mehr gedenkt.



Darum lassen Sie uns einfach dem vertrauen, was JESUS an uns und für uns tut, auch heute! Ihr Thomas Gebhardt